Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Coaching und Therapie?

Zwischen Coaching und Therapie bestehen tatsächlich deutliche Unterschiede.

Welche Methoden setzen Sie im Coaching ein?

Wie man so schön sagt: Viele Wege führen nach Rom ...
Deswegen bringe ich verschiedene Methoden und Hilfsmittel für den Coaching-Prozess mit. So kann ich Sie auf Ihrem persönlichen Weg bestmöglich unterstützen. Um Beispiele zu geben:

Können wir uns erst einmal kennenlernen, bevor ich mich für ein Coaching bei Ihnen entscheide?

Auf jeden Fall! Das Kennenlernen ist auch für mich sehr wichtig, denn bevor wir mit einem Coaching beginnen, sollten wir uns beschnuppern können, um festzustellen, ob die „Chemie“ stimmt.

Muss ich mich für eine bestimmte Anzahl von Coaching-Gesprächen verpflichten?

Nein! Sie können ganz frei entscheiden, ob Sie ein weiteres Coaching-Gespräch mit mir vereinbaren möchten.

Kann ich das Coaching jederzeit beenden?

Sie können den Coaching-Prozess jederzeit beenden. Dafür kann es viele gute Gründe geben. Zum Beispiel, 

Was passiert, wenn ich ein Coaching-Gespräch kurzfristig absagen muss?

Das kann immer mal passieren ... Es ist nur wichtig, dass Sie mich in diesem Fall so früh wie möglich darüber informieren.

Wie gehen Sie mit meinen persönlichen Daten und Informationen um?

Dieses Versprechen ist mir besonders wichtig. Ich sichere Ihnen absolute Vertraulichkeit und Diskretion zu! Für mich heißt das:

In welchen Fällen raten Sie von Coaching-Gesprächen ab?

Ich rate in den Fällen von Coaching ab, wenn es etwas Anderes gibt, das deutlich wirkungsvoller erscheint. Hierzu ein paar Beispiele:

Brauchen Sie manchmal einen Coach für sich selbst?

Ja! Es gibt natürlich auch in meinem Leben immer wieder berufliche oder private Herausforderungen. Dann nehme ich selbst ein Coaching in Anspruch. Das mache ich, weil